Thera­pie
Anwendungs­gebieteAnwendungs­gebiete

Viele Möglichkeiten

Direkt oder indirekt können die erwähnten Therapiemethoden bei fast allen Erkrankungen zum Einsatz kommen.
    • Akute und chronische Schmerzzustände des Bewegungsapparates (Rücken- und Gelenksschmerzen, Hexenschuss, Sportverletzungen…)
    • Beschwerden nach Unfällen – z. B. Peitschenschlagsyndrom und nach Operationen
    • Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel
    • Probleme des Kauapparates/Kiefergelenkes, Therapiebegleitung bei Zahnregulierungen
    • Probleme im HNO-Bereich – Tinnitus, rezidivierende bzw. chronische Infekte wie Sinusitis, Mittelohrentzündungen
    • Atemwegsbeschwerden (z. B. Asthma, chronische Bronchitis)
    • Verdauungsprobleme
    • Urologische und gynäkologische Probleme (Inkontinenz, Regelschmerzen, unerfüllter Kinderwunsch/Infertilität...)
    • 1 – 2 Behandlungen pro Jahr zur Vorbeugung
    • Geburtsvorbereitung – Herstellung eines Gleichgewichtes zwischen Brustkorb/Zwerchfell, Bauch und Becken; ermöglichen Sie es Ihrem Baby sich in einem ausgeglichenen Becken bzw. entspannten Muskel (= Gebärmutter) zu entwickeln
    • Bei Schwangerschaftsbeschwerden – Kreuzschmerzen, Schmerzen im Beckenbereich, Atembeschwerden, Probleme mit der Blase, Fehllagen des Babys …
    • Nach der Geburt – um den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen, v. a. nach einer schwierigen Geburt wie Kaiserschnitt, speziell bei Beschwerden im Beckenbereich (Beckenbodenprobleme, Schmerzen, Narbenprobleme, Blasenschwäche …)
    • Beckenbodentraining mit bildgebendem Ultraschall
    • Vorbeugend nach der Geburt und vor allem nach schwierigem Geburtsverlauf – Saugglocke, Kaiserschnitt
    • Schreibabys, Saugstörung bzw. Stillprobleme, Lageasymmetrien des Babys (Kopffehlhaltung, Überstreckungstendenz), Schiefhals, Hüftreifungsstörung bzw. Hüftdysplasien, Darmkoliken
    • Wirbelsäulenfehlhaltungen, Haltungsschwächen, Fußdeformitäten
    • Bettnässen, Therapiebegleitung bei Zahnregulierungen
    • Lernprobleme, Konzentrationsdefizite, ADHS, sonstige Verhaltensauffälligkeiten
    • Chronische Mittelohrentzündungen, Paukenröhrenerguss